liqudorm

 

Liquidorm N - Tropfen

Dieses Arzneimittel ist aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen rezeptfrei, aber nur über die Apotheke erhältlich.
LIQUIDORM N bei Schlafstörungen und nervösen Störungen LIQUIDORM N kann eingesetzt werden... mehr
"Liquidorm N - Tropfen"

LIQUIDORM N bei Schlafstörungen und nervösen Störungen

LIQUIDORM N kann eingesetzt werden bei Nervosität und Ein- und Durchschlafstörungen. Verschiedene homöopathische Komponenten von pflanzlichem und mineralischem Ursprung sind in diesem Arzneimittel vereinigt. So können vielfältige Befindlichkeiten, die von einer Überreizung und Überaktivität der Nerven herrühren, vermindert werden. Mit LIQUIDORM N kann die  Einschlaf- und Durchschlafbereitschaft gefördert und auch der Nervosität entgegengewirkt werden.

Dosierungsanleitung

Soweit nicht anders verordnet, bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde höchstens 12mal täglich, je 5 bis 10 Tropfen einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen 1 - 3mal täglich 5 bis 10 Tropfen einnehmen.

Dauer der Anwendung

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne medizinischen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Alkoholgehalt

36 Vol.-%

Handelsformen

DarreichungsformPackungsgröße
Tropfen OP 50 ml

PZN

50 ml 04428597

Pflichttext

Liquidorm N Tropfen

10g (10g entsprechen ca. 10,4 ml) enthalten die Wirkstoffe: Avena sativa Ø0,2 g, Valeriana officinalis Ø 1,67 g, Natrium bromatum Dil. D1 [HAB, V. 5a, Lsg. D1 mit Ethanol 43% (m/m)] 1,0 g, Ferula moschata e rhizomate Ø [HAB, V. 4a, Urtinktur mit Ethanol 62% (m/m)] 0,033 g, Coffea arabica Dil. D3 0,01 g. Sonstige Bestandteile: Ethanol 94 % (m/m), gereinigtes Wasser. Enthält 36 Vol.-% Alkohol. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathi-schen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: nervöse Störungen. Bitte Packungsbeilage beachten. Pharmazeutisches Unternehmen: Hanosan GmbH, 30826 Garbsen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Inhaltsstoffe
Wirksame Bestandteile Packung Menge
Avena sativa Ø 0,2 g
Coffea arabica Dil. D 3 0,01 g
Natrium bromatum Dil. D 1 1,0 g
Sumbulus moschatus (Ferula moschata) Ø 0,033 g
Valeriana officinalis Ø 1,67 g
Informationen zur Indikation dieses Artikels...
Indikation
  • Nervöse Störungen
Gegenanzeige des Artikels lesen...
Gegenanzeige

Bromüberempfindlichkeit Schwangerschaft und Stillzeit. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen und wegen des Alkoholgehaltes sollte das Arzneimittel bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Informationen über Nebenwirkungen des Artikels lesen...
Nebenwirkungen

Bei Einnahme eines Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und einen Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht hier aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Informationen über Wechselwirkungen des Artikels lesen...
Wechselwirkungen

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. In der homöopathischen Literatur wird beschrieben, dass durch die vorangehende oder folgende Gabe von Anamirta cocculus, Asterias rubens, Causticum Hahnemanni, Datura stramonium, Lytta vesicatoria und Strychnos ignatii eine Beeinträchtigung der therapeutischen Wirkung von Coffea arabica auftreten kann. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Therapeuten.